Gebäudetrocknung

Bautrocknung und Entfeuchtung

Wasser richtet Schaden an!

            • Rückstau in der Kanalisation
            • Rohrbruch
            • Starke Regenfälle
            • hoher Feuchtigkeitsanteil in Neubauten

… das sind nur einige von vielen Ursachen für Wasserschäden.

Zeit ist Geld

Bei Wasserschäden ist schnelles Handeln dringend erforderlich, denn je länger die Feuchtigkeit im Material verbleibt, um so tiefer kann sie durch die Kapillarwirkung eindringen und Schaden anrichten.

Das Problem

Baumaterialien wie Ziegel, Beton oder Kalksandstein können beachtliche Mengen an Wasser aufnehmen. Beim Austrocknen von feuchten Materialien, wie z.B. Mauerwerk, bewegt sich die enthaltene Feuchtigkeit vom Materialinneren zu dessen Oberfläche. An der Oberfläche findet eine Verdunstung statt – Wasserdampf entsteht. Dadurch steigt der Feuchtigkeitsgehalt der Luft und es kommt zu Korrosion, Schimmelbildung, Fäulnis oder Ablösung von Farbschichten und Tapeten.

Die Lösung

Diese Folgeschäden können Sie durch den gezielten Einsatz professioneler Geräte vermeiden. Um eine zügige und effiziente Trocknung mit möglichst niedrigem Stromverbrauch zu gewährleisten, setzen wir auf marktführende, energiesparende Modelle der Firma Corroventa. Der Stromverbrauch wird mit geeichten Stromzähler festgehalten.

Überwachte Trocknung

Die im Material enthaltene Feuchtigkeit wird nach und nach reduziert – das Material wird trocken. Mit entsprechenden Messgeräten wird der Feuchtigkeitsgehalt von Wand- oder Bodenflächen analysiert und dokumentiert. Weiterhin geben die Messergebnisse Aufschluss darüber, wie weit sich die Feuchtigkeit bereits im Material ausgedehnt hat.

Schimmelpilzsanierung

Schimmel

Das mit bloßem Auge sichtbare Wachstum von Mikroorganismen an Wänden und Inventar wird üblicherweise Schimmel genannt. In den meisten Fällen treten bei Schimmelbefall auch Bakterien, Milben und Protozoen auf, die sich auf oder in Materialien vermehren.
Schimmelpilze sind ein natürlicher Teil unserer geliebten Umwelt. Ihre Sporen sind immer und überall vorhanden. Ein Schimmelbefall in Innenräumen aufgrund von erhöhter Feuchtigkeit stellt dagegen ein hygienisches Problem dar.

Ursachen für Schimmelwachstum in Gebäuden

Schimmelpilze und andere Mikroorganismen benötigen zum Wachstum vor allem Feuchtigkeit. Je nach Untergrund (Nährstoff), Temperatur und ph-Wert verlangsamt oder beschleunigt sich das Schimmelwachstum. Eintrag der Feuchtigkeit durch einen Wasserschaden, einen Baumangel oder falsche Raumnutzung sind entscheidende Ursachen für Schimmelwachstum. Eine genaue Bestimmung der Ursache erfordert häufig einen fachlichen Untersuchungsaufwand.

Auswirkungen und Folgen von Schimmel

Schimmelbefall sieht nicht nur unästhetisch aus, er kann auch zu Materialschäden und inakzeptablen Geruchsbelästigungen führen. Das folgenschwerste Problem von Schimmelschäden sind die möglichen gesundheitlichen Auswirkungen auf die Raumnutzer. Insbesondere wachsende Mikroorganismen führen bei Schimmelbefall zur Freisetzung von Sporen, Zellen und flüchtigen organischen Verbindungen und giftigen Stoffen. Bevölkerungsbezogene Studien haben gezeigt, dass Menschen, die Schimmel in Innenräumen ausgesetzt sind, einem höheren Risiko für Atemwegserkrankungen unterliegen und eine Entwicklung und Verschlimmerung von Asthmasymptomen verspüren.  Schimmelpilze können sensibilisierend wirken und in Folge allergische Reaktionen auslösen.

Maßnahmen

Schimmelbefall kleineren Umfangs (insgesamt etwa <0,4 m²) kann von Betroffenen selbst beseitigt werden, sofern Sie nicht allergisch auf Schimmelpilze reagieren oder an Erkrankungen des Immunsystems leiden. Die Sachgerechte Sanierung bei größeren Schäden sollte in jedem Fall durch eine Fachfirma durchgeführt werden! Wir sind fachkundig!

Wir sind Mitglied im Bundesverband Schimmelpilzsanierung e.V. und nehmen regelmäßig an Fortbildungskursen Teil. Wir sind eine Fachfirma nach Anforderungen der Biostoffverordnung TRBA 200.

Mietgeräte

Adsorptionstrockner

Unsere Geräte (marktführender Hersteller) haben zahlreiche integrierte Betriebs- und Überwachungsmodi, wodurch die Trocknungsleistung individuell an den einzelnen Fall angepasst werden kann. Gleichzeitig weisen die Geräte einen niedrigeren Energieverbrauch auf, als herkömmliche Adsorptionstrockner. Das Modell ist robust, stapelbar, kompakt und ergonomisch geformt. Durch seinen leisen Lauf ist der Trockner bestens für den Einsatz in Wohnbereichen geeignet. Unser Modell verfügt über ein integriertes Zusatzheizgerät für den Einsatz in unbeheizten Räumen oder Räumen, in denen Feuchtigkeit in das Baumaterial eingedrungen ist.

Kondenstrockner
Trotz seiner kompakten Bauweise kann unser marktführendes Modell mehr Wasser liefern als herkömmliche, doppelt so große Kondenstrockner. Er ist mit einem leistungsstarken Gebläse mit zwei Geschwindigkeiten und Stutzen für eine optimale Verteilung der Trockenluft versehen. Das Modell ist robust, stapelbar, kompakt und ergonomisch geformt. Durch seinen leisen Lauf ist der Kondenstrockner bestens für den Einsatz in Wohnbereichen geeignet.

Infrarottrockner
Die Infrarot-Wandplatten erzeugen eine bestimmte Wellenlänge, die besonders gut das im Mauerwerk vorhandene Wasser in Wärme umwandeln.

Radiallüfter
Der Radiallüfter ist der Garant für eine schnelle und effektive Oberflächentrocknung von Fußbö­den, Wänden und Decken. Ein Erhöhen der Luftgeschwindigkeit in großen Raumvolumina durch einen Lüfter und einer gleichzeitigen Verwendung eines Entfeuchters kann das Trocknen von Wänden, Dächern und Fußböden erheblich beschleunigen. Unser Radiallüfter hat eine robuste Konstruktion und dazu ein geringes Gewicht.

Luftreiniger
Unser Hersteller ist führend bei Raumluftreinigungssystemen. Die Verwendung von effektivsten Technologien hat sich bereits in Reinräumen oder auch Krankenhäusern bewährt.  Einfach einschalten und durchatmen! Ein Luftreinigungsgerät ist so leistungsstark, dass es nicht nur die Luft im Raum sondern auch die angrenzenden Innenräume effektiv reinigt – insgesamt bis zu 440 m3 in einer Stunde. Besonders zu erwähnen ist die HyperHEPA®-Filter-Technologie. Sogar ultrafeine Partikel > 0,003 µm werden zu 95 %, mikrofeine Partikel > 0,3 µm werden zu 99,97 % aus der Luft gefiltert. Luftreiniger Testsieger bei Stiftung Warentest: Gesamtnote gut, Partikelfiltration sehr gut! Filtration von Allergenen, Pollen, Fein- und Hausstaub etc. sowie chemische Schadstoffe wie Gase, VOC, Gerüche und Tabakrauch.